Förderung von Fahrrad Mobilität

Radverkehr hat einen positiven Effekt auf die Umwelt, das Klima, die Lebensqualität in den Gemeinden sowie unsere Gesundheit. Besonders auf Kurzstrecken sollte man lieber auf das Rad statt das Auto zurückgreifen. Denn Radfahren bietet unter anderem folgende Vorteile:

  • Schonung des Klimas

  • Vermeidung von Luftschadstoffen und Lärmemissionen

  • Förderung der Gesundheit

  • Einsparung von Kosten

  • Geringe Platzbeanspruchung

  • Flexibilität und Zeitersparnis auf Kurzstrecken

Fahrrad Mobilität in Österreich

3 Millionen Haushalte in Österreich besitzen zumindest ein funktionstüchtiges Fahrrad.

Also rauf aufs Rad und das Klima schützen. 

Factsheet Fahrrad Mobilität in Österreich

IMG-20190624-WA0000.jpg
E-Bike Treffen

Auch wenn das E-Bike Treffen aufgrund des schlechten Wetters wortwörtlich ins Wasser fiel, ließen sich es sich einige nicht nehmen die Girotozero Radler kennen zu lernen.

Wir hoffen beim Treffen nächstes Jahr auf schöneres Wetter.

DSC_6509.jpg
Radfahren im Joglland

Wer die Erholungsregion Joglland und die Nachbargemeinden gerne umweltfreundlich erkunden will und gleichzeitig etwas Gutes für seine Gesundheit machen möchte, sollte sich aufs Rad schwingen. 

Verschiedene Radtouren wie die Mountainbike Strecke "Der große Jogl" führen durch die Region und bieten genügend Gelegenheiten dafür.

Eine Übersicht über die verschiedenen Strecken gibt es hier:

Radeln für die Gesundheit und die Umwelt

Ein kleiner Einblick in die Radtour der Bürgermeister der KEM Joglland, Johannes Payerhofer (Gemeinde St. Jakob i. W.), Stefan Hold (Gemeinde Waldbach-Mönichwald) und Herbert Berger (Gemeinde Wenigzell).

Wer dem Vorbild der Bürgermeister folgen möchte und auch etwas Gutes für die Gesundheit und Umwelt tun will ist herzlich eingeladen die Region mit dem Rad zu erkunden.
 

Viel Spaß beim Radeln wünscht die KEM Joglland!

© 2023 by Nature Org. Proudly created with Wix.com