Thermographie

Bauthermographie ist ein wichtiges Verfahren, um energetische Sanierungsmaßnahmen bei Gebäuden anschaulich zu identifizieren und einzuleiten. Durch die Infrarot-Technologie können Energieverluste bei der Beheizung oder Klimatisierung schnell und einfach sichtbar gemacht werden. Wärmebildkameras eignen sich ideal zur Erfassung und Dokumentation von Energieverlusten an Außenfenstern und -türen, Rollladenkästen, Heizkörpernischen, Dachkonstruktionen oder der gesamten Gebäudehülle.

Thermographie

Eine Thermographie kann helfen Schwachstellen an Gebäuden zu ermitteln. Hierfür wird mit einer Spezialkamera die

Wärmestrahlung des Objekts gemessen und anschließend, in Abhängigkeit von der Temperatur, farbig dargestellt. Mittels einer Skala kann dann ermittelt werden, wie hoch die Oberflächentemperaturen, an den verschiedenen Bauteilen, sind.

Mehr zum Thema gibt es hier: 

Lange Nacht der Thermographie

Im Zuge der Aktion "Die lange Nacht der Thermographie" wurden von den öffentlichen Objekten, in der Erholungsregion Joglland, Außenaufnahmen, mit einer Wärmebildkamera, gemacht. Diese Aufnahmen dienen dazu thermische Schwachstellen und eventuelle

Baumängel zu lokalisieren und gegebenenfalls auch Lösungsansätze daraus abzuleiten. 

© 2023 by Nature Org. Proudly created with Wix.com